• Selbstliebe und Selbstrespekt

    Selbstliebe und Selbstrespekt

    „Du sollst deinen Nächsten lieben wie dich selbst“- das hören wir oft und verstehen es ungefähr so: wir sollten in uns eine Liebe zu allen Menschen entwickeln, genau so wie wir uns selbst lieben und andere Menschen so behandeln, wie wir selbst gerne behandelt werden möchten.

    Allerdings – lieben wir uns selbst eigentlich? Oft muss man zugeben: „Nein“. Oft ist der Selbstwert niedrig, man zweifelt an sich und fühlt sich „schlechter“ als die anderen.

    Warum ist es so?
    Wenn man die Liebe zu sich selbst untersucht, kann man entdecken, dass man oft Liebe und Respekt zu sich selbst von den Anderen abhängig macht. Respektieren uns Menschen, zeigen ihre Liebe, dann fühlen wir uns auch liebenswert und selbstsicher, nicht früher!!! Wir suchen nach Liebe und Respekt bei den anderen Menschen, ohne uns selbst zuerst zu lieben.

    Hier gibt es aber einen Haken: wenn wir uns im Voraus nicht lieben, so fühlen wir uns nicht liebenswert. Wenn die anderen uns ihre Liebe dann zeigen, können wir diese nicht annehmen, da wir nicht daran glauben können, dass jemand uns jemals lieben könnte. So ist es für uns sehr schwer diese Liebe anzunehmen – und so beisst eine Schlange sich in den eigenen Schwanz: Wir brauchen Liebe von den anderen als Beweis unseres eigenen Wertes, und wir können diese Liebe nicht annehmen, da wir uns nicht liebenswert fühlen.

    Schlussfolgerung: Befreie die Liebe und den Respekt zu Dir selbst von dem Verhalten der Anderen! Wie wir den anderen Menschen mal einfach so lieben und respektieren können, so sollten wir uns auch behandeln: Jeder ist es Wert, geliebt und respektiert zu werden, man selbst ist auch keine Ausnahme. Wenn man für sich eine Ausnahme macht, zeigt es einen hoch entwickelten und versteckten Stolz und ein ebensolches Ego:) Die Liebe zu den Anderen ist gleich der Liebe zu sich selbst: also sollte man beide lieben, den Anderen und sich selbst. Wenn ein Teil fehlt, dann ist der andere Teil auch unmöglich.

    Was liebt und respektiert man denn in den anderen und in sich selsbt? Warum ist diese Liebe bedingungslos?
    Man liebt und respektiert den Ursprung der höchsten Spiritualität, der in jedem Menschen vorhanden ist. Was man mit diesem Ursprung macht, bleibt jedem selbst überlassen.

    Januar 2011

    Charlie Chaplin über die Selbstliebe – externer Link

Leave a reply

Cancel reply